Meine Engagements

Nachhaltig unternehmen.

Diese beiden Worte spiegeln meinen Ehrgeiz für den Kanton Wallis wider.

Außerdem freue ich mich, als Kandidat für die Walliser Staatsratwahlen diese Kamapgne mit Christophe Darbellay und Roberto Schmidt zu teilen.
Ich bin überzeugt, dass wir ein ergänzendes und engagiertes Team bilden können, um die Herausforderungen der Zukunft des Wallis anzunehmen !

Ich habe beschlossen, meine persönliche, berufliche und politische Erfahrung in den Dienst der Walliser Bevölkerung zu stellen. Nach vielen Diskussionen kristallisierten sich mehrere Themen heraus. Ausserdem entsprechen diese allen meiner Werten. Meine Engagements erscheinen also in Form von 3 Schlüsselbereichen, die mir am Herzen liegen :


1. Unterstützung von Unternehmertum, KMU und Arbeitsplätzen

Die Beschäftigung ist eine der größten Sorgen unserer Mitbürger, insbesondere im Zusammenhang mit dem aktuellen Coronavirus. Ich setze mich für alle Unternehmen ein, die im Wallis Arbeitsplätze anbieten.

  • Ob es sich um Start-ups handelt, die aus der Entwicklung der Walliser Niederlassung der EPFL und der HES SO Valais Wallis hervorgegangen sind, oder um KMU, die schon länger in unserem Kanton ansässig sind.
  • Egal, ob sie in den Bereichen Tourismus, Hotellerie- und Gastrobranche, Bau, Landwirtschaft, Dienstleistung, Kultur oder Industrie tätig sind. Sie alle müssen unterstützt werden.
Innovation, Entwicklung, Wirtschaft : Meine Engagements

Ich werde mich daher dafür einsetzen, dass attraktive Rahmenbedingungen erhalten bleiben und administrative Zwänge vereinfacht werden.
Unternehmer, deren Unternehmergeist die Schaffung und Erhaltung vieler Arbeitsplätze ermöglicht, sollten so weit wie möglich unterstützt werden.


2. Innovativ sein und unseren Kanton zu einem Maßstab für Nachhaltigkeit machen

Die Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigkeit sind erheblich. Wir müssen also dafür sorgen :

  • die Umweltressourcen zu bewahren ;
  • dass unsere Mitbürger im Wallis auf nachhaltige Weise leben können. In den Bergen wie in der Ebene ;
  • die Nachhaltigkeit unserer Geschäftstätigkeit zu einem strategischen Ziel machen.

Die KMU in unserem Kanton können von der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft nur profitieren, die insbesondere eine Rückkehr zu kurzen Kreisläufen begünstigt. Dieser Ansatz generiert einen echten Mehrwert und schafft Arbeitsplätze. Ohne zusätzliche Steuern, aber mit innovativen Ideen.


3. Energien bündeln, um das Zusammenleben zu entwickeln

Das Zusammenleben ist eine wichtige Herausforderung für unseren Kanton, vor allem zwischen :

  • Ober- und Unterwallis ;
  • Bevölkerung der Talebene und der Bergdörfer ;
  • Städten und Dörfern ;
  • Gemeinden und dem Kanton ;
  • Generationen.
Zusammenleben : Meine Engagements

Wir haben alles zu gewinnen, wenn wir uns um all diese Schnittstellen kümmern, alle Energien bündeln und Talente zum Wohle unseres Kantons zusammenführen.
Ziehlen wir am selben Strick.


Nachhaltig unternehmen.